Stroh zu Gold

Die Modedesignerin und Schneiderin Babette Sperling will mit dem Projekt „Stroh zu Gold“ ein eigenes Recycling- und Upcycling-Label entwickeln.

Stroh zu Gold

Die Modedesignerin und Schneiderin Babette Sperling will mit dem Projekt „Stroh zu Gold“ ein eigenes Recycling- und Upcycling-Label entwickeln.

Dem Trend zu Recycling und Upcycling folgt das Projekt „Stroh zu Gold“. Die in Schneeberg ausgebildete, mehrfach preisgekrönte Modedesignerin und Schneiderin Babette Sperling will ein eigenes Label entwickeln. Für ihren KRACH-Raum plant sie eine Kombination aus Mitmach-Werkstatt, offener Designmanufaktur und Atelier. Hier sollen aus bestehenden bzw. während der textilen Ketten entstehenden Abfällen, aber auch aus Müll neue, einzigartige Produkte entstehen – einerseits in ihrer Arbeit als Designerin, andererseits mit ihrer Unterstützung durch die Besucher ihres Ladengeschäfts selbst.

Beiträge zum Projekt

Die Suche nach dem bes­ten Weg

KRACH-Besuch bei Stroh zu Gold

Weiter lesen

Die ers­ten KRACH-Preisträger: innen ste­hen fest

PM: Elf Projekte der Kultur- und Kreativbranche erhalten Förderpreis „Kreativraum ...

Weiter lesen
Kontakt aufnehmen
Stroh zu Gold

Babette Sperling

Stroh zu Gold
Moritzstraße 20
Chemnitz

Kontakt
0174-3651130
mail@babettesperling.com
http://babettesperling.com

Tietz innen 03

Zwischen Zentralhaltestelle und Kulturstätten findest du hier alles, was Chemnitz zu bieten hat: Krach in allen urbanen Facetten und Lautstärkepegeln, Restaurants, Kneipen, zukünftige Lieblings-Imbisse, Clubs und Museen.

Wir haben auch einen Newsletter für dich.

Bitte fülle die erforderlichen Felder aus.
Bitte fülle die erforderlichen Felder aus.

Bitte fülle die erforderlichen Felder aus.

* erforderliche Felder